Moritz-Evers-Preis 2017 an Andreas Thomas Tunger

Leidenschaft für die Blume!
Der Bund Weihenstephaner Blumenbinder verlieh am 12. August 2017 an Andreas Thomas Tunger den
Moritz-Evers-Preis auf der IGA, im Rahmen der Florist-Landesmeisterschaften Berlin / Brandenburg und Sachsen-Anhalt.

 

1983 absolvierte Andreas Tunger die Staatliche Fachschule für Blumenkunst Weihenstephan.
Nach Beendigung der Schulzeit blieb er seinen Visionen, Grundsätzen und Plänen treu und kehrte wieder nach Berlin zurück. In den eigenen Räumen – Blumen- und Gartenkunst in Alt Moabit, überzeugen Tunger und sein Team, durch eine besondere Art in der Gestaltung mit Blumen. Engagiert vermitteln sie eine besondere Wertschätzung der Blumen auch ihren Auszubildenden. Durch Reisen in die Vegetation und Gärten anderer Länder, mit (historischen) Parkführungen ... öffnet sein Partner und er neue Horizonte der Kultur und Gartenkunst.
... und im nächsten Jahr feiert Blumen- und Gartenkunst, bereits ihr 20 jähriges Jubiläum.

 

Sein Handeln ist ein Boden, auf dem Beziehungen zwischen Menschen, Kultur, Blumen und dem Beruf des Floristen, wachsen können.

 

Wir gratulieren!

(Text: Bund Weihenstephander Blumenbinder)